12. Mai 2008 — Polditz

Pfingst­montag, 12. Mai 2008

Musik für Frauen­stimmen, zwei Hörner und Harfe

 

Gisbert Näther

(*1948)

Intrade

für zwei Hörner und Orgel (Urauf­führung)

 

Gustav Holst

(1874 – 1934)

Choral Hymns from the Rig Veda

Group 3, H99 (op. 26 No 3), für Frauen­stimmen und Harfe

 

Jehan Alain

(1911 – 1940)

Zwei Tänze für Agni Yavishta

für Orgel

 

Leoš Janáček

(1854 – 1928)

Belvedere

aus dem Zyklus  „Hradschiner Lieder“, für Frauen­stimmen und Harfe

 

Bertold Hummel

(1925 – 2002)

Grego­ria­nische Fantasie

für Harfe solo

 

Robert Schumann

(1810 — 1856)

Die Capelle, op. 69 Nr. 6 (Doppelcanon)

 

Triolett, op. 114, Nr. 2

 

Die Tambu­rin­schlägerin, op. 69, Nr. 1

 

 

Ludwig Thuille

(1861 – 1907)

Traum­som­mernacht op. 25

für Frauen­stimmen und Harfe

 

 

Sigfrid Karg-Elert

(1877 – 1933)

Clair de Lune

(Mondlicht)

für Orgel, aus Trois Impressions, op. 72

 

 

Johannes Brahms

(1833 – 1897)

Vier Gesänge op. 17

für Frauen­stimmen mit zwei Hörnern und Harfe:

 

Es tönt ein voller Harfenklang

Lied

Der Gärtner

Gesang auf Fingal

 

Frauen-Vokalensemble St. Matthäus Berlin

1. Sopran: Kristina Hays, Susanne Jellinek, Heike Scheel
2. Sopran: Judith Förner, Agnes Krempien, Stefanie Rupp
1. Alt:, Veronika Böhle,  Karin Dudel
2. Alt: Bettina Distelmeyer, Carola Schönherr

 

Katharina Hanstedt, Harfe

Christian Petersen und Eva Päplow, Horn

 

Leitung und Orgel: Lothar Knappe

12. Mai 2008, Polditz
04703 Bockelwitz

Auf der Landkarte ansehen